Pflichterfüllung und Deutsche Gründlichkeit in Wolfenbüttel

Am 18.06. berichtete die Braunschweiger Zeitung über eine Abschiebung. Abgeschoben wurde eine 21-jährige Frau mit ihren zwei kleinen Kindern in den Kosovo. Die Frau kam mit einem Jahr nach Deutschland, lebte also seit 20 Jahren völlig „normal“ und selbstverständlich unter uns. Die Abschiebung wurde kritisiert, mit Erfolg. Am 29.06. berichtete die Braunschweiger Zeitung, dass die Familie zurück dürfe. Nun sollte man eigentlich meinen, dass ein solcher Fall hohe Wellen schlägt und sich nicht wiederholt, dem ist leider nicht so.
Um sich selbst aus der Schusslinie zu halten wurde eine weitere Abschiebung vom Landkreis vorangekündigt, so seien die Betroffen in der Lage Rechtsmittel einzulegen. Dies taten sie dann auch, allerdings mit wenig Erfolg. Am 14.07. schrieb die Braunschweiger Zeitung: „Gericht: Familie darf abgeschoben werden. Und so kam es dann auch, eine weitere Abschiebung in den Kosovo. Dass die Familie ein Kind mit Behinderung hat, dass sie seit 13 Jahren hier unter uns leben, das alles ist nicht von Relevanz. Nicht einmal straffällig sind sie geworden, nichts dergleichen. Die mindestens bedenkliche Situation von Roma im Kosovo hätte relevant sein müssen, war sie aber nicht. Und nun herrscht Stille.
Ich habe keine Quelle gefunden, ob die junge Frau mit ihren zwei kleinen Kindern wieder wohlbehalten in Wolfenbüttel angekommen ist. Ebenso fehlen Informationen, wie es der zweiten Familie geht. Aus dem Leben aus dem Sinn.
Was bleibt ist Pflichterfüllung, denn niemand konnte angeblich etwas dagegen tun, hatte Vorschriften zu befolgen oder Befehle von höherer Stelle erhalten. Was auch bleibt ist Deutsche Gründlichkeit. Die Frau wurde mitten in der Nacht außer Landes gebracht, die zweite Familie, das zweite Schicksal stand einem gültigen, unanfechtbaren Gerichtsbeschluss gegenüber.
Vielleicht rufen sich die Wolfenbütteler diese Vorgänge mal in Erinnerung, wenn sie im September die Verantwortlichen wählen sollen.
Wer nur etwas tiefer gräbt, der landet übrigens ziemlich schnell hier.
Advertisements

One Response to Pflichterfüllung und Deutsche Gründlichkeit in Wolfenbüttel

  1. […] By Florian Vor einigen Monaten habe ich über zwei Abschiebungen aus Wolfenbüttel berichtet. Hier ein […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: