Den Rechten auf’s Maul geschaut (4)

Unter der Überschrift „Zentralratsjuden mal wieder empört“ veröffentlicht „Gesamtrechts“ die üblichen Hetzereien und nimmt dabei auch, wie gewohnt sehr anspruchsvoll, Historiker ins Visier:

„Die akzeptierten “Historiker” Marke Guido Knopp sind in etwa so seriös wie Zuhälter in St. Pauli und haben das Fachwissen eines Kleinkindes.“

Altermedia berichtet über das „Arbeit macht frei“-Schild des ehemaligen Konzentrationslagers Ausschwitz, welches inzwischen gefunden wurde und gibt sich verschwörerisch:

„Obwohl das Lagertor videotechnisch überwacht wurde, konnte oder wollte man den Diebstahl nicht verhindern, so daß sich der Verdacht erhebt, daß die Lagerleitung diesen Diebstahl gar nicht mal so ungern sah, da das Bekanntwerden desselben propagandistisch durchaus nützlich für das Erschließen neuer Geldquellen für die ewig in Finanznöten steckende Auschwitz-Gedenkstätte ist.“

Über den Diebstahl berichtete auch Felix Menzel im Blog der Blauen Narzisse. Betitelt als „Skandal des Tages“ überlasse ich es nun den Lesern selbst, hier Ironie und vielleicht auch Verharmlosung zu finden, oder eben auch nicht:

„Das Schild “Arbeit macht frei” des Eingangstores der Gedenkstätte des Vernichtungslagers Auschwitz haben sich in der letzten Nacht anscheinend ein paar junge Burschen stibizt. Von ihnen fehlt bisher jede Spur. Der Aufschrei ist jetzt groß und alle fragen sich: “Wie konnte das passieren?”“

Im Forum von Altermedia gibt es ein „Diskussionsangebot an Linke und Demokraten“, ich zitiere mal ein wenig aus dem ersten Beitrag des Themenstarters, ob „Linke und Demokraten“ dann aber noch Lust haben, dieses Angebot anzunehmen, wer weiß:

„Ich war ja auch mal linker Träumer und habe bis 1994 PDS gewählt, da war ich knapp 30. (…) es funktioniert nicht! Das habe ich gelernt aus dieser Zeit.

Die nationalsozialistische Ordnung konnte nur durch einen Krieg beseitigt werden, einen Krieg, der von Churchill,
Roosevelt & Co. gegen Deutschland g e p l a n t war, weil Deutschland zu e r f o l g r e i c h war in allen Belangen!

Die nationalsozialistische Weltanschauung aber könnt Ihr nicht besiegen, weil es im Gegensatz zu Eurem
Kommunismus keine Ideologie ist! Ihr könnt sie verächtlich machen und habt es auch auf diesem Weg weit gebracht,
aber besiegt habt Ihr sie nicht! 95% der deutschen empfanden die NS-Zeit als Wohlfühldiktatur (…)“

Und direkt die ersten Antworten auf dieses – zugegeben, von mir stark gekürztes – „Diskussionsangebot“ machen mich dann sprachlos:

„Wahnsinn! Schöner kann man es nicht formulieren.“

„Danke für diese treffende Formulierung.“

„Werd mir alles mal stichpunktartig notieren und nachher inenr Kneipe schöööön diskutieren“

Ach ja, die Blaue Narzisse hat jetzt übrigens eine Theatergruppe gegründet und möchte auch mal witzig sein, zumindest haben sie ihr Video mit den Tags „Spaß“ und „Komik“ versehen. Wäre aber nicht nötig gewesen…

Advertisements

One Response to Den Rechten auf’s Maul geschaut (4)

  1. […] vom Planeten Wirrkopf (3) Wenn ich in einem Artikel eine betreffendes Blog verlinke, hier die Blaue Narzisse, dann erscheint bei denen im Blog ein […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: