Sezession, Zuerst! – Eine Meinung

Wenn man die Debatten im Tagebuch der guten, wahren und schönen Rechten (Sezession im Netz) verfolgt, dann kann man schon interessante Entdeckungen machen. Zur Zeit wird in gleich zwei Debatten über das Monatsheft „Zuerst!“ diskutiert, man könnte auch sagen gestritten. Nachdem die erste von Götz Kubitschek gestartete Debatte wohl einen unerwünschten Verlauf nahm, legte er noch eine weitere Debatte nach, einige Ergänzungen zu seinem ersten Text, bzw. Klarstellungen bilden den Rahmen. Inhaltlich ist für mich eigentlich nur eine Sache interessant, nämlich: Wer mit wem und wie wird damit umgegangen? Aber das wird in diesen Debatten natürlich nicht richtig erfasst.

Es ist eigentlich alles ganz einfach:

1.) Wer mit dem rechtsextremen Verleger Dietmar Munier ins Bett steigt, der macht sich schmutzig, im braunen Sinne. Punkt und fertig.

2.) Ob das Magazin „Zuerst!“ einen moderaten Kurs fährt oder die Karten erst im Laufe der nächsten Ausgaben auf den Tisch gelegt werden ist nicht relevant und ändert nichts am Hintergrund (Munier – NPD – Versand „Lesen und Schenken“ – „Nation und Europa“ – um nur mal einige Stichworte zu geben).

3.) Es gibt nur das Gesamtpaket: Es braucht sich in Zukunft niemand zu wundern, wenn über die „Zuerst!“ weitere „Scharniere“, also Verbindungen von konservativ, rechts bis rechtsextrem (oder sogar offen neonazistisch), hergeleitet werden. Es war allen Beteiligten alles vorher bekannt, wer etwas anderes behauptet, der lügt!

4.) Alles andere (Konkurrenz, Preis etc.) ist doch einfach nur Geschwätz!

Advertisements

6 Responses to Sezession, Zuerst! – Eine Meinung

  1. […] Neu: Zuerst! Deutsches Nachrichtenmagazin Hier zur Aktualisierung vom 24.12.2009! […]

  2. Gerald sagt:

    „Wer mit dem rechtsextremen Verleger Dietmar Munier ins Bett steigt, der macht sich schmutzig, im braunen Sinne.“

    Ach Gottchen.

    Florian: Hatten Sie den „Schal Panzerlied“ unter dem Weihnachtsbaum?

  3. […] hatte ja nun zu Zuerst! eine sehr knappe aber deutliche Meinung, ähnlich sieht es hier auch aus. Im März 2009 gab übrigens Ernst Nolte der hier&jetzt ein […]

  4. […] Senf zu Zuerst! gibt es hier, an dieser Meinung hat sich auch nichts […]

  5. […] rechtsextreme Zeitschrift “Zuerst!” zum Thema Dresden steht. Ich stütze damit meine hier bereits genannten […]

  6. […] hätte und wenn – aber Glaubwürdigkeit sieht einfach anders aus. Auch hier, wie zuletzt bei Zuerst!, es braucht sich keiner zu […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: