Die Arroganz der Macht (6)

Das muss man sich wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen, was Bundespräsident Horst Köhler bei seinem Afghanistan Besuch gesagt hat:

Meine Einschätzung ist, dass wir auf dem Wege sind zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch dieser Außenhandelsabhängigkeit wissen muss, dass im Zweifel ein militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren.

Der Freitag übersetzt diese Worte sehr treffend, Deutschland müsse „bereit sein zur Durchsetzung nationaler, wirtschaftlicher Interessen Krieg zu führen“. Was also viele Menschen ohnehin schon denken, bzw. vermutet haben, findet so Bestätigung.

Advertisements

5 Responses to Die Arroganz der Macht (6)

  1. Gamander sagt:

    Da die Menschen der Westlichen Welt ihren Wohlstand überwiegend bereitwillig akzeptieren, ja einfordern, welcher aus einem System heraus erschaffen wird, in welchem Ausbeutung, Entrechtung und Umweltzerstörung fester Bestandteil sind, geht die Begründung unseres Staatsoberhauptes für die Auslandseinsätze eigentlich ganz gut und schlüssig mit. Natürlich ist es furchtbar instinktlos, so etwas in der deutschen Öffentlichkeit auszusprechen, denn es kann nicht sein, was nicht sein darf. Lieber soll Team America die Weltpolizei spielen, damit die Maschine wie geschmiert läuft und wir unseren Wohlstand mehren können. Dann haben wir eine weiße Weste und die moralische Empörung über die bösen imperialistischen Amis ist dann auch noch möglich.

  2. maziarworld sagt:

    Demokratische Länder wollen die Westen auf keinen Fall. Sonst würden sie ja nicht so billig Öl erhalten und können die Menschen nicht so einfach ermorden. Siehe den Präsidenten Köhler, der wie Hitler Bundeswehr einsetzen will und die Menschen wegen finanzieller Interessen ermorden will.

    Gruß
    hxxp://maziarworld.wordpress.com

    • Gamander sagt:

      @Maziarworld: Mit der Hitlerkeule wäre ich vorsichtig. Hinter der Person Hitler stehen mehr Verbrechen, als die bloße imperialistische Ausbeutung. Es ist nicht zu belegen, dass Köhler ein faschistischen Unterdrückungsstaat errichten will, inklusive Antisemitismus und Konzentrationslager und so. Dein Kommentar reizt mich fast nicht mal zum Widerspruch.

  3. Gamander sagt:

    Köhler ist doch nur eine Charaktermaske des Systems, der lediglich den Fehler gemacht hat, das auszusprechen, was innerhalb des Systems notwendig ist (und die USA und andere Staaten schon lange machen), aber was für den braven Lichterketten-Deutschen nicht sein darf. Der aber dennoch seine SweatShop-Sneakers trägt und sein Auto aus dem recycelten Stahl alter Frachtschiffe, welche von Indern barfüßig auseinandergekloppt werden, fährt. Und der im Winter Tomaten für seine Spaghetti kauft, welche hunderte km auf der Autobahn waren. Der sein hart erarbeitetes Geld in Aktien anlegt, wobei das wichtigste ist, dass sie stetig im Wert steigen, auch wenn die Firma die immer mehr Arbeitsplätze in Billiglohnländer verlagern muss. Der sein Haus mit Gas heizt, was aus russischem Boden kommt aber der Profit bei den Bonzen hängen bleibt und bei den Rentnern kaum etwas davon ankommt. Der nach Dubai in den Urlaub fliegt, welches von Millionen von Arbeitern für Hungerlöhne und unter menschenunwürdigen Verhältnissen aus dem Boden gestampft wurde. Die Liste ließe sich ewig so weiterführen. Und dem Prasi wirft man vor, er habe etwas verwerfliches ausgesprochen. Das kann ich alles nicht glauben, diese Heuchelei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: