Die „Kampf im Klassenzimmer“-Verschwörung

Gleich vorab: Selbstverständlich ist ein Sendetermin um 00:15 Uhr für viele Menschen zu spät gewählt. Ob dies Absicht war oder nicht, darüber kann man spekulieren. Auf rechter Seite ist man sich jedenfalls sicher, die Dokumentation wurde im Nachtprogramm versteckt, damit sie nur von wenigen Menschen gesehen wird. Und genau dazu möchte ich jetzt mal einige nüchterne Anmerkungen machen:

  • Die Dokumentation wurde sogar in der BILD beworben. Auch andere Medien berichteten bereits vorher. Also auch ohne die ganzen konservativen, rechten usw. Internetseiten war Deutschland über die Existenz und den Sendetermin der Dokumentation informiert.
  • Was früher der Videorecorder war, ist heute, wenn auch vielleicht nicht so verbreitet, der Festplattenrecorder. Auch viele Receiver bieten Speicherplatz und Aufnahmefunktion.
  • Noch in der selben Nacht konnte man die Dokumentation bereits auf diversen Videoportalen (z.B. YouTube) finden und in guter Qualität anschauen. Selbst in der ARD-Mediathek kann die Dokumentation angeschaut werden, zu jeder Zeit. Übrigens jeweils kostenlos und unproblematisch.
  • Hingewiesen sei auch auf diverse Wiederholungen im Fernsehen, eine „schaubare“ z.B. am 16. September um 22:30 Uhr im WDR.

Warum sollen also alle doof oder hilfsbedürftig sein, nur die Rechten nicht? Ich (nicht rechts) habe es auch geschafft diese Dokumentation zu sehen und viele andere Menschen sicherlich auch. Die verschiedenen Möglichkeiten dazu hatte ich ja genannt, ich selbst habe die ARD-Mediathek genutzt. Vielleicht liegt es aber auch nur am Ausbleiben der erhofften Reaktionen der Zuschauer, was die Rechten nun mit Verschwörung und „linken Zeitgeist“ zu kompensieren versuchen.

Advertisements

One Response to Die „Kampf im Klassenzimmer“-Verschwörung

  1. […] Das ist doch alles Quatsch. Natürlich wird darüber berichtet und natürlich wird auch öffentlich darüber gesprochen. Und das „Totschweigen“ könnte sich der Herr K. auch so langsam mal in den Allerwertesten stecken, da gehört diese billige Jammer-Propaganda nämlich hin. Die ARD-Dokumentation „Kampf im Klassenzimmer“ nennt er z.B. sogar selbst, aber da scheint es ja eine Verschwörung zu geben! […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: