Thilo Sarrazin als Briefbeschwerer

Erst rumpöbeln und dann auch noch ein Buch veröffentlichen. „Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“. Kann man Sarrazin (SPD) nicht per einstweiliger Verfügung das „wir“ verbieten? Und dann die Kurzbeschreibung auf Amazon, Sarrazin sehe genau hin, seine Analyse schone niemanden usw. – „Niemanden“ betrifft wohl vor allem Ausländer und Unterschichtler. Das ist übrigens auch dieser populistische Zeitgeist, den ich meine.

Siehe auch: Thilo Sarrazin ist ein Quatschkopf

Advertisements

3 Responses to Thilo Sarrazin als Briefbeschwerer

  1. Harki sagt:

    Hä, man achte einmal darauf, was die, die’s vorbestellt haben, noch so über Amazon gekauft haben und bei wem. 😉

  2. […] auch: Thilo Sarrazin als Briefbeschwerer oder als Quatschkopf – zum Kubitschek-Machwerk […]

  3. malteherwig sagt:

    Was von der ganzen Sarrazin-Debatte bleibt: http://yfrog.com/9ecviwj

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: