„Alternativlos“ – Muss auch mal gesagt werden (6)

Eigentlich ist das Unwort des Jahres „alternativlos“ gar nicht so schlimm. In den meisten Fällen (Politiker) fehlt einfach die entsprechende Begründung, dann wäre alles klar und „alternativlos“ kein Unwort mehr. Voilà:

  • Alternativlos, weil meine Weltanschauung einfach keine anderen Lösungsansätze zulässt.
  • Alternativlos, weil mein geistiger Horizont es leider nicht ermöglicht mir tiefer gehende Überlegungen zu machen und ich mir somit alternative Lösungsansätze nicht erschließen kann.
  • Alternativlos, weil wir das gerade im Hinterzimmer so besprochen haben und wir auch in Zukunft auf Zuwendungen jeglicher Art unserer einflussreichen und vermögenden Freunde nicht verzichten wollen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: