Presseschau KW 41

++ Aber wir lieben Euch doch alle ++ Ethik ist wichtiger als Religion ++ Junge Linke haben Bezug zur Unterschicht verloren ++ Ein Volk der Beleidigten ++ Die europäische Abstiegsgesellschaft ++ Wie aus Linken Rechte werden ++ Die Allmacht der Grünen ++ Rechtspopulismus und Armut ++ Angela Merkel war es wirklich nicht ++ Die Einheit auf dem Tiefpunkt ++ Verloren in Connewitz ++ Datenbankfusion zur Terrorbekämpfung ++ Über „unsere Wurzeln“ reden ++

***

Über „unsere Wurzeln“ reden – Carta

„Das Menschenbild des Grundgesetzes mit dem ihm innewohnenden universellen Versprechen (vor allem) in Artikel 1 ist eben nicht genuin christlich-jüdisch. Dieses Menschenbild ist während und auch aus den Auseinandersetzungen mit den christlichen Glaubensrichtungen entstanden, als das Christentum auf der Seite der gottgewollten Herrscher, der Kaiser und Könige stand. Aber ohne diese Auseinandersetzungen gäbe es dieses Menschenbild nicht. Dessen ‚Abstammung‘ freilich einfach ins Christliche zu verlegen, das ist mehr als gewagt.“

***

Wird schon helfen: Datenbankfusion zur Terrorbekämpfung – sicherheitspolitik-blog

„Mehr Geld für BND und Verfassungsschutz, bessere Vernetzung der europäischen Datenbanken, die Schaffung eines Ein- und Ausreiseregisters, die Übermittlung von europäischen Fluggastdaten an die Sicherheitsbehörden der EU-Mitgliedsstaaten, mehr Videoüberwachung, Kennzeichenlesesysteme, Biometrie – und vieles mehr. Detaillierte Angaben dazu, ob die angepeilten Maßnahmen überhaupt wirksam sind, werden selten gegeben.“

***

Flüchtlinge im Conne Island: Verloren in Connewitz – taz.de

„Das Leipziger Conne Island, ein linkes Kulturzentrum, wendet sich an die Öffentlichkeit [zum offenen Brief]. Denn es ist an seinem Umgang mit Flüchtlingen gescheitert.“

***

EU- Die Einheit auf dem Tiefpunkt – Blätter für deutsche und internationale Politik

„Die europäische Einigung ist bei einer fröhlichen Bootsfahrt auf der Donau versenkt worden. Das könnten Historiker einst vom EU-Sondergipfel in Bratislava am 16. September sagen. Denn die erste Aussprache der Staats- und Regierungschefs nach dem Brexit-Referendum im Juni brachte kaum greifbare Ergebnisse – und schon gar keine Einigung bei den großen Streitfragen, die die EU bewegen.“

***

Flüchtlingspolitik: Angela Merkel war es wirklich nicht – Zeit Online

„Die Kanzlerin habe im vergangenen Jahr Hunderttausende Menschen zur Flucht motiviert, sagen Kritiker. Alle von uns ermittelten Daten sprechen dagegen.“

***

Essay Rechtspopulismus und Armut: Selbst schuld – taz.de

„Rechtspopulisten geben vor, sich für ‚die da unten‘ zu interessieren. Dabei verachten sie Armut. Thilo Sarrazin ist ihr wichtigster Wegbereiter.“

***

Opposition: Die Allmacht der Grünen – Zeit Online

„Auch weil alle Parteien sein wollten wie sie, kommt die Opposition jetzt von rechts.“

***

Wie aus Linken Rechte werden – Blätter für deutsche und internationale Politik

„Während die soziale Spaltung weiter zunimmt, wählen immer mehr französische Arbeiter nicht mehr links, sondern ausgerechnet den rechten Front National. Der französische Philosoph Didier Eribon, selbst dem kommunistischen Arbeitermilieu entstammend, sieht die Ursache dafür bei einer kulturalistischen Linken, die längst den Anspruch aufgegeben hat, die unteren Schichten zu vertreten. Während die Linke immer öfter die Perspektive der Herrschenden einnimmt und ‚Reformen‘ sowie ‚Eigenverantwortung‘ predigt, bieten die Rechtspopulisten den Verlierern der Gesellschaft die Möglichkeit, sich als politisches Subjekt zu erfahren – als Gegner der Herrschenden.“

***

Populismus: Die europäische Abstiegsgesellschaft – Zeit Online

„Gesellschaftlicher Aufstieg? Das war einmal. Heute gehen viele zu den Rechtspopulisten, weil sie ihre Deklassierung fürchten. Helfen würde dagegen ein linker Populismus.“

***

Debattenkultur: Ein Volk der Beleidigten – Zeit Online

„Menschen sind heute schneller beleidigt. Wenn wir dieser neuen Empfindlichkeit nicht die Stirn bieten, wird uns bald jedes Lachen vergehen.“

***

Politisches Egagement: „Junge Linke haben Bezug zur Unterschicht verloren“ – Zeit Campus

„Parteien seien out unter jungen Intellektuellen, kurzfristiges Engagement im Netz oder bei Amnesty zähle. Ein Parteiforscher erklärt, wie sich die junge Linke verändert.“

***

Bildung: Ethik ist wichtiger als Religion – Frankfurter Rundschau

„Anders als der konfessionell gebundene Religionsunterricht vermag der philosophische Diskurs Menschen unterschiedlichster Religionen, Traditionen und Kulturen zu inkludieren. Der Ethikunterricht ist dabei keinesfalls religionsfeindlich. Er lehrt lediglich im kantischen Sinne zwischen Meinen, Glauben und Wissen zu unterscheiden und nur jene Normen für kollektiv verbindlich anzusehen, die auch ohne spezifisch religiöse oder kulturelle Prämissen verstanden und akzeptiert werden können. Einen wichtigeren Dienst kann man der freiheitlichen Gesellschaft kaum leisten.“

***

Aber wir lieben Euch doch alle! – Internationale Politik und Gesellschaft

„Die Entkoppelung zwischen linker Politik und ihren traditionellen Wählern wächst immer weiter. Belehrungen nach Gutsherrenart werden daran nichts ändern.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: