Presseschau KW 48

++ Bringt euch doch ein! ++ Abstiegsgesellschaft? ++ Altersarmut trotz Rente ++ Warum nur dieser „Erdowahn“? ++ Wir Identitäter ++ Der Liberalismus im Kampfanzug ++ Sind die Liberalen schuld? ++ Die Linke ist schuld am Aufstieg der Rechten ++ Die Linke hat die Arbeiterklasse verraten ++ Es kommt alles wieder zurück ++ Der Mythos von der Filterblase ++ Das Volk soll bitte alles einfach genehmigen ++ 2017 wird ein reiner Sex-Wahlkampf ++ Für eine demokratische Polarisierung ++ Gekommen, um zu scheitern ++

***

Bürgerbeteiligung: Bringt euch doch ein! – Zeit Online

„Eliten-Bashing ist schwer in Mode. Dabei ist es einfacher und wichtiger denn je, sich an der Politik zu beteiligen. Nur ist es anstrengender, als zu lamentieren.“

***

Abstiegsgesellschaft? – Telepolis

„Das 2016 veröffentlichte Buch Die Abstiegsgesellschaft – Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne von Oliver Nachtwey, in dem er Exklusionsmechanismen und Inklusionstendenzen der gegenwärtigen Gesellschaft untersucht, ist schon in der vierten Auflage erschienen und wird bereits jetzt als Klassiker der Soziologie gehandelt.“

***

Von Riester zu Nahles: Altersarmut trotz Rente – Blätter für deutsche und internationale Politik

„Das Thema Rente wird im bevorstehenden Bundestagswahlkampf eine weit größere Rolle spielen als in der Vergangenheit – nicht zuletzt wegen der wachsenden Angst vieler Menschen vor Altersarmut, die auch unter der Großen Koalition nicht abgenommen hat. Dagegen könnte eine solidarische Bürger- oder Erwerbstätigenversicherung dieses Kardinalproblem der Gesellschaft nicht nur lösen, sondern auch die politische Brücke zwischen SPD, Bündnisgrünen und Linkspartei für eine rot-rot-grüne Koalition nach der nächsten Bundestagswahl bilden – wenn denn die bisher nur an lockeren Gesprächsrunden beteiligten Parlamentarier der drei Fraktionen dies ernsthaft wollten.“

***

Deutsch-türkischer Alltag in Berlin: Warum nur dieser „Erdowahn“? – Deutschlandradio Kultur

„Unser Autor (ver)zweifelt an seinen türkischstämmigen Mitbürgern in Berlin-Kreuzberg. Warum begeistern sich so viele von ihnen für den türkischen Präsidenten Erdogan, ‚den Despoten vom Bosporus‘? Dies vergifte die Atmosphäre im Multi-Kulti-Bezirk.“

***

Wir Identitäter – Frankfurter Rundschau

„Identität ist das Schlagwort der Stunde, zudem ein Kampfbegriff. Denn in Europa wächst derzeit das Bestreben, das Eigene zu definieren – und das heißt auch: sich abzugrenzen.“

***

Der Liberalismus im Kampfanzug – Süddeutsche Zeitung

„Die offene Gesellschaft muss lernen, mit ihren Feinden umzugehen – „AfD unerwünscht“-Aufkleber wie im Fall eines Berliner Restaurants helfen da wenig.“

***

Sind die Liberalen schuld? – Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Hat der Multikulturalismus erst den Sieg der Xenophoben hervorgebracht? Ist es elitär, sich für gleiche Rechte einzusetzen? Amerika streitet.“

***

Eribon: „Die Linke ist schuld am Aufstieg der Rechten“ – neues deutschland

„Der französische Soziologe Didier Eribon über das Verschwinden der Arbeiterklasse in der öffentlichen Debatte.“

Siehe auch: Interview mit Didier Eribon: Die Linke hat die Arbeiterklasse verraten – Berliner Zeitung

***

Colin Crouch: „Es kommt alles wieder zurück“ – taz

„Der britische Politologe Colin Crouch spricht nach Brexit und US-Wahl über die Verunsicherung in der Arbeiterklasse, nostalgische Gefühle für Nationalstaaten – und Rechte, die plötzlich den Wertebegriff entdecken.“

***

Erkenntnistheorie: Der Mythos von der Filterblase – Süddeutsche Zeitung

„Nach dem Sieg von Donald Trump richtet sich die Wut gegen die ‚Filterblase‘ in sozialen Netzwerken. Dabei missverstehen viele die Natur dieses Phänomens.“

***

Demokratie: Das Volk soll bitte alles einfach genehmigen – Zeit Online

„Ist die Demokratie tatsächlich am Ende? Ist sie zu retten? Der französische Intellektuelle Pierre Rosanvallon geht in seinem glänzenden Werk ‚Die gute Regierung‘ einer Krisendiagnose auf den Grund.“

***

Martin Sonneborn über Macht: „2017 wird ein reiner Sex-Wahlkampf“ – taz

„Der Chef der ‚Partei‘ über die Käuflichkeit von SPD-Politikern, eine Strafe der Bundestagsverwaltung und die Gefahr einer Pleite.“

***

Für eine demokratische Polarisierung: Wie man dem Rechtspopulismus den Boden entzieht – Blätter für deutsche und internationale Politik

„Aber was heißt das, wenn sie [Angela Merkel] doch auf der anderen Seite, und dies schon seit 2010, die Europapolitik aus der engen Perspektive eines wirtschaftlichen Nationalegoismus betreibt? Sie scheint gerade auf dem Politikfeld nationalstaatlich zu denken, auf dem der Bundesrepublik die Aufgabe zufällt, Impulse zu einer Gestaltung Europas zu geben. Merkels kurzsichtig am Status quo festhaltende Austeritätspolitik hat bisher notwendige Schritte nach vorn verhindert und die Spaltungen innerhalb Europas massiv vertieft.“

***

(Aus dem Archiv) – Kommunismus als Zukunftsmodell: Gekommen, um zu scheitern – The European (2014)

„Zwar waren die Voraussetzungen für ein Comeback des Kommunismus nie besser. Jedoch wird der Kapitalismus verhindern, dass es so weit kommt.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: