Presseschau KW 33

14. August 2017

++ Die Linke hat sich selbst zerstört ++ Sarrazin hat Gutes geschaffen ++ Sprache kann Mauern überwinden ++ Als die Welt Peter Fechter an der Mauer sterben sah ++ Acht Häftlinge ++ Die verlorene Ehre der Böll-Stiftung ++ Warum sind große Teile der Gesellschaft über die Flüchtlingsberichterstattung so frustriert? ++ Zu häufig „der Selbstinszenierung der AfD gefolgt“ ++ Die Kritik am Populismus ist inhaltslos ++ Gefährlich – aber trotzdem lehrreich? ++ Willst ’ne gute Deutsche sein, dabei siehst Du scheisse aus ++ Wir erleben eine antiliberale Konterrevolution ++ Alice Schwarzer gegen Judith Butler ++ Der lukrativste palästinensische Job ++ Neues vom Sozialismus des 21. Jahrhunderts ++ Diversity hat eine angstbesetzte intellektuelle Einfalt produziert ++ Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Presseschau KW 28 und 29

16. Juli 2017

++ Die Tea Party lässt grüßen ++ Ist die Linkspartei „integraler Bestandteil“ des schwarzen Blocks? ++ Schwarzseher und Schönredner ++ Von Kuscheltieren und linkem Rassismus ++ Die Doppelmoral des Politikerpaares Petry und Pretzell ++ Linkes Plädoyer gegen Sachzwänge ++ Die Agenda 2010 war überflüssig ++ Wettstreit der Worte ++ Die Heuchelei der Weinerlichen ++ Verdreht, geschönt, bearbeitet ++ Sind Sie auch … gegen Genfood? ++ Die Hölle von Regensburg ++ Ohnmacht vergiftet die Seele ++ Gewaltlosigkeit als Waffe ++ Wir befinden uns nicht in einer bunten Multi-Kulti-Welt ++ Eine Linke braucht es nicht mehr ++ Flüchtlingskrise? Bitte erst wieder nach der Wahl ++ Bürgerliche Linksradikale ++ Plündern mit Heinrich Heine ++ Warum linke Randalierer nicht besser sind als rechte ++ Angeblicher Insektenschwund ++ Europa am Abgrund ++ Wie ich von links nach rechts gelangte ++ Den Rest des Beitrags lesen »