Klarstellung zur Anzeige „AfD und Unfälle?“

9. Mai 2019

Quelle: Wolfenbütteler Schaufenster, 09. Mai 2019

Richtig ist: In der Sitzung des Ausschusses für Bau, Stadtentwicklung und Umwelt am 06. März 2018 wurde der Antrag der AfD-Fraktion „Verbesserung der allg. Verkehrssicherheit an Kreuzungen/Kreiseln durch sog. ‚Trixi-Spiegel'“ diskutiert und einstimmig abgelehnt.

1. Über Vorschläge und Anträge entscheide ich grundsätzlich inhaltlich und nicht danach, welche Fraktion oder Gruppe dahinter steckt.

2. Die Investitionskosten von ca. 200 Euro pro „Trixi-Spiegel“ standen inhaltlich überhaupt nicht zur Debatte. Niemand hat damit argumentiert, dass die Installation zu teuer und deshalb abzulehnen sei.

3. „Trixi-Spiegel“ sind für den Grünen Platz nicht geeignet, sie hätten dort schlicht keinen Nutzen!

Wenn der Verkehr nebeneinander läuft, kann der Trixi-Spiegel vor dem Abbiegen helfen. Nach Anfahrt und beim abbiegen selbst bringt er allerdings keine zusätzliche Sicht. Am Grünen Platz warten die Verkehrsteilnehmer nicht nebeneinander. Im Ausschuss wurde seitens der Verwaltung auch berichtet, dass es in Wolfenbüttel wohl keine geeigneten Standorte für solche Spiegel geben würde. Was im Grunde übrigens positiv zu berwerten ist.

siehe auch: Niederschrift der Sitzung (ab Seite 12)

 

Werbeanzeigen